... meine neue Profession

Winter, Eis, Landschaft, Jahreszeiten, Architektur, Herbst, Frühling, Sommer, Winter, Natur, Wachstum, Nähe, Detail, Makro, Fotografie, Kunst, Landschaft, Nachtfotografie
... Fotografieren zu jeder Jahreszeit - Eichenblatt mit Eiskristallen am Egglburger See

... meine schönste Zeit ...

Vielleicht kann ich etwas davon auf Sie übertragen?

Zitate zur Fotografie in denen ich mich wiederfinde:

  • Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hünchensuppe (Freeman Patterson)
  • Die Fotografie lehrt, dass wie gut du siehst nichts damit zu tun hat, wie gut du siehst *
  • Zum Fotografieren braucht man Zeit. Wer keine Zeit hat, kann ja knipsen *
  • Wer nur in die Richtung schaut, in die auch alle anderen blicken, der sieht auch nur das, was alle anderen sehen (Hans Pollner)
  • Lebendige Fotografie lässt Neues entstehen, sie zerstört niemals. Sie verkündet die Würde des Menschen. Lebendige Fotografie ist bereits positiv in ihren Anfängen, sie singt ein Loblied auf das Leben  (Berenice Abbot)
  • Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht (Georg IR)
  • Jeder kann knipsen. Auch ein Automat. Aber nicht jeder kann beobachten. Fotografieren ist nur insofern Kunst, als sich seiner die Kunst des Beobachtens bedient. Beobachten ist ein elementar dichterischer Vorgang. Auch die Wirklichkeit muss geformt werden, will man sie zum Sprechen bringen.“ (Friedrich Dürrenmatt)

* Autor unbekannt

Mein Bild für ein Plakat "Rettet die Bienen"

Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern, Peter Adam, pa-foto.com, Bildspende, Biene, Hummel, Schwebfliege, Natur, Naturschutz, Glyphosat
Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern

In Bayern gehen viele Tier- und Pflanzenarten massiv in ihrem Bestand zurück oder sterben sogar aus.

 

Besonders betroffen sind Insekten, die um ca. 75 % zurückgegangen sind. Jeder, der mit dem Auto unterwegs ist, erlebt diesen Bestandsrückgang: Während früher die Windschutzscheibe mit toten Insekten bedeckt war, kann man heute wochenlang fahren ohne das Fenster zu putzen.

Der Rückgang der Insekten verläuft zeitgleich mit dem Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume, welche die Insekten für Nahrung und Fortpflanzung benötigen. Darunter leiden auch alle Insektenfresser, allen voran viele Vogelarten. Dieser Rückgang ist nicht nur ein Verlust unserer Lebensqualität, sondern eine eine konkrete Gefahr für unsere Zukunft. Denn wenn das Zusammenspiel zwischen der Pflanzen- und Tierwelt und dem Menschen gestört wird, wird vieles, was wir heute als selbstverständlich erachten, in Zukunft nicht mehr möglich sein– allem voran die natürliche Bestäubung der Pflanzen durch Insekten.

Wir möchten daher den Rückgang der Arten minimieren, indem wir das Bayrische Naturschutzgesetz in wesentlichen Teilen verbessern.

 

Auch mir als Makro- und Natur-Fotograf fällt dieser dramatische Rückgang massiv auf. Bitte helfen Sie mit, damit dieser Vorgang gestoppt wird.

 

Mehr dazu << hier >>

Aus dem Aktuellen Projekt Schmetterlinge:

Kleiner Mormone, Expressionismus, pa-foto.com, Peter Adam, Fotografie, Schmetterling
Ein kleiner Mormone (Ritterfalter) im Stil eines expressionistischen Gemäldes
Kleiner Mormone, geschmolzenes Gold, pa-foto.com, Peter Adam, Fotografie, Schmetterling, Fotokunst
Geschmolzenes Gold mit einem kleinen Mormonen auf Blüten
Ritterfalter, Gelber Schmetterling, Holzkohle, Öl, Pastel, pa-foto.com, Peter Adam, Fotografie, Schmetterling, Fotokunst
Gelber Ritterfalter, Holzkohle und Ölfarbe in Pastel, mit 3D-Effekt umrahmt

Ihr Weg zu mir:


Ist Fotografieren Kunst?

Das kommt darauf an...

... ob man allein damit sein Geld verdient

... ob Augen auf die Schönheit(en) des Moments achten

... ob Liebe und Leidenschaft im Spiel sind

... und last, but not least: ob das Licht passt...

 

Mehr zu dieser Frage >> hier <<